Twitter

SaatXML

SaatXML soll die neue bundeseinheitliche Schnittstelle zum Datenaustausch von Stammdaten und Vermehrungsvorhaben nach dem Saatgutverkehrsgesetz werden.

Warum ein neues Schnittstellen-Format?

Um den neuen fachlichen Anforderungen innerhalb der deutschen Saatgutwirtschaft bezüglich des Datenaustausches mit Geschäftspartner und den staatlichen Stellen gerecht zu werden und dem technologischen Wandel der letzten Jahre stand zu halten, bedarf es flexibler und leicht erweiterbarer Schnittstellen.

Wie im „Arbeitskreis für den Datenaustausch in der Saatgutwirtschaft“ im Dezember 2008 vorgestellt, haben wir - die Entwickler der Software WebSeed - in Abstimmung mit den Entwicklern von Sapro-Kapro-Web, eine neue und moderne Schnittstelle für den Austausch von Anmelde- und Stammdaten geschaffen, um den bis heute auftretenden Problemen, wie beispielsweise unzureichende Datenqualität, schlechte Erweiterbarkeit und der Umlautproblematik, adäquat zu begegnen.

Diese neue Schnittstelle soll nun in einem offenen Fortentwicklungs- und Standardisierungsprozess weiterentwickelt werden, in dem sich alle Prozessbeteiligten einbringen können.


Projektseite

Weitere Informationen sowie Downloads finden Sie auf der Internetpräsenz www.saat-xml.de. Diese Seite soll Ihnen zukünftig als Informationsquelle und Anlaufstelle dienen.

 

Standardisiert


          Erweiterbar

    Flexibel


         Quellenoffen


     Lesbar


  Universell


   Gesicherte Zeichenkodierung


      Interoperabel


Strukturiert